Es Stanford-tet wieder…


Naja, nicht so ganz. Da ich selbst sehr spät nachgeschaut habe, ist das hier ein kleiner Eil-Eintrag, für alle die sich dafür interessieren:

4 Kurse, die jetzt alle unter der URL www.class-central.com gesammelt zusammengetragen werden, haben letzte Woche angefangen – alle dort gesammelten Kurse sind kostenlos, und es ist das selbe Prinzip wie schon aus den berichteten Kursen von damals: Es gibt Video-Vorlesungen, begleitet von Quiz, und am Ende Hausaufgaben, teilweise auch Reading Assignments, und am Ende ein digital signiertes Zertifikat oder “Record of Achievements”.

Zwei Kurse, die besonders interessant sind, sind die Kurse von Prof. Sebastian Thrun, der im letzten Jahr die Online-Vorlesung “Introduction to Artificial Intelligence” hielt, und damit die darauf folgende Welle an kostenlosen Online-Kursen der amerikanischen Universitäten erst zum Rollen brachte.

Den alten Kurs kann ich nur sehr empfehlen – mir persönlich hat er eine Menge spaß gebracht, ich habe sehr viel gelernt, und eine neue Leidenschaft gefunden (für alle die ihn nicht gemacht haben aber interessiert waren/sind, hoffe ich sehr, dass er noch einmal wiederholt wird!). Die beiden neuen Kurse nun werden, im Gegensatz zum vorhergegangenen Kurs, sehr viel praktischer sein. Zum einen wird eine Suchmaschine, zum anderen ein automatisiert fahrendes Auto programmiert. Den Suchmaschinen-Kurs habe ich schon angefangen – dieser ist wirklich sehr einfach und fängt bei 0 an, das Programmieren anhand von Python zu erklären und gleichzeitig eine Suchmaschine zu bauen – für einen Informatiker also wahrscheinlich ein Klacks – für alle nicht Informatik-Studierende sicherlich eine wirklich schöne Sache und Bereicherung – probiert es doch einfach einmal aus? Wer weiß, vielleicht schlummert auch in euch ein geborener Programmierer? Zum anderen Kurs kann ich noch nicht so viel sagen – mit dem werde ich jetzt erst loslegen – aber er schein ein wenig anspruchsvoller zu sein, und an den AI-Kurs von damals anzuknüpfen.

Zwei weitere Kurse, Software as a Service von Professoren der Berkeley University sowie eine sehr interessante interdisziplinäre Vorlesung aus dem Forschungsbereich “Komplexe Systeme” namens Model Thinking von einem Professor des MIT, haben schon angefangen – weitere 16 Kurse aus allen möglichen Bereichen stehen noch aus. Alle Mögliche Bereiche heißt hier, das neben Informatik-Themen auch Mathematik, Medizin, Elektrotechnik oder gar Betriebswirtschaftslehre vertreten sind. Hier lohnt sich also ein regelmäßiges vorbei gucken.

Für alle Kurse kann man sich noch anmelden. Für die Kurse von Thrun sind bis morgen früh 1 Uhr (also noch 4 Std.) die ersten Hausaufgaben fällig.

Sorry, dass das so spät kommt, aber ich habe leider selbst erst sehr spät davon erfahren. Ich denke aber, wer interessiert ist, wird das noch hinbekommen 🙂

Ausführlichere Beiträge zu den neuen Kursen, sowie ein Review zu den alten Kursen folgt dann in Kürze!

Advertisements

Ich studiere kommendes Semester an der Stanford University!


Siegel der 'Leland Stanford Junior University' - man beachte das Deutsche Motto, dass die Universität hat Mit diesem Satz hab ich erst einmal ein paar Freunde über studiVZ und facebook geschockt (sorry dafür 😉 ). Wie es dazu kommt, und warum und wie ich kommendes Semester an der Stanford University studieren werde, was ich mir davon erhoffe, und wie ihr das auch ganz einfach könnt, das möchte ich euch hier kurz schildern 😉

Bitte lest euch den Eintrag durch, besonders wenn ihr Informatikstudenten mit Interessen an künstlicher Intelligenz seid. Ich würde mich nämlich freuen, wenn ich noch ein paar Leute hiervon überzeugen könnte, sodass wir die Sache auch eventuell gemeinsam angehen können.

Continue reading