Ach wär’ ich doch nur…


Als Anfang des Jahres bekannt wurde, dass das iPhone durchgehend Geodaten im Telefon per Zeitstempel speichert, damit Anwendungen darauf zugreifen können, die im Hintergrund laufen, und das diese ungünstiger weise auf dem Telefon gespeichert bleiben und bei einem Backup, das vor jeder Synchronisation mit iTunes angelegt wird, sogar auf dem Rechner übertragen wird, und damit ein Sicherheitsproblem entsteht – ja, da war das Geschrei mal wieder groß: iPhone User wurden groß und verallgemeinert beschimpft, die Panikmache in den Schlagzeilen war groß – “Apple weiß, wo Du bist” sprang mir z.B. am Kiosk von (ich glaube es war das Handelsblatt) Zeitschriften entgegen – ein Onlinebeispiel liefert Horrizont.net.

Continue reading

[iPhone App] kooaba


I guess you all know Shazam (if you don’t, don’t worry, I’ll blog on that one later on). kooaba is similar to Shazam, but instead of using the mic for information, it uses the camera. So with kooaba you could photograph anything you’d like and you’ll get information about what it is, etc.

Okey, anything’s wrong. As for now it recognizes covers. You just photograph a cover, and kooaba will analyze the picture and give you the proper information you’d like to have.

Continue reading