Schon wieder Medienrummel um Nichts und das Internet ist an allem Schuld.


Ganz Deutschland empört sich, in den Medien gibt es seit Tagen kein anderes Thema mehr – auf den Social Media Kanälen nur ein Gesicht, welches damit als Sinnbild für folgendes Wort geprägt wird: Datenklau! Ein massiver eingriff in unsere Privatsphäre wie er schlimmer nicht mehr sein könnte.

Wurde etwa Merkels Handy ein weiteres mal abgehört? Ist bei der Bevölkerung endlich angekommen, dass bei der NSA massenweise private Daten abgegriffen werden? Das Mitarbeiter der NSA schon von einer Tradition sprechen, wenn sie massenweise und routinemäßig Nacktbilder von scheinbar jedem von uns austauschen – Bilder die zum teil ohne unser mitwissen gemacht werden, weil die NSA mittel und Wege hat, unsere Webcams an Handys, Rechnern (und neuerdings Fernsehern) abzugreifen?

Nein. Das Gesicht ist das von Jennifer Lawrence (warum übrigens ausgerechnet sie, bei allen Artikeln die es irgendwo im Internet zu diesem Thema gibt?! Spiegel geht soweit und listet jeden Artikel zum Thema Promibilderklau – ob nun Jennifer Lawrence drin vorkommt oder nicht – unter die „Themenseite” Jennifer Lawrence) und es geht um eine Handvoll naiver Promis, die aus einem Selbstdarstellungsdrang heraus Unterwäsche-Pose-Fotos und Nacktbilder gemacht haben, diese dann in „die Cloud“ [tm] geladen haben, und sich nun darüber empören, das jemand es geschafft hat die Passwort für den Cloudzugang in wenigen Versuchen zu erraten… Und das bietet nun soviel Gesprächsstoff, das man sich diesem Thema nicht entziehen kann, selbst wenn es einen (wie mich) nicht wirklich interessiert… ERNSTHAFT, LEUTE?!

Continue reading

BILD Zeitung? Ich glaube, es Hackt!


Jeder kennt sie, die BILD Zeitung Werbekampagnen. Seit einiger Zeit sind es die Prominenten, die für die BILD ihr Gesicht herhalten – in einer scheinbar ehrlichen Kampagne, in der sich Promis “kritisch” über die BILD äußern dürfen. Ehrlich? Die Kommentare, die ich bisher gelesen habe, fand ich eher harmlos, wenn ich mir angucke, was die BILD da so in den letzten Monaten mal wieder alles verzapft hat – unter anderem wären dies ja:

  • Anti-Islamisierung
  • Erneutes schüren des Ausländerhasses
  • Lügen über Atomkraft verbreiten
  • Lügen über die Mindeslohn

Um so mehr ärgert es mich jedes mal wieder, wenn ich dann so jemanden wie Johannes B. Kerner auf einem Plakat prangern sehe, mit dem ach so kritischen, schein bar selbst gekrickelten Gedankenfetzen:

Manchmal wäre mir mehr BILDUNG und etwas weniger MEINUNG lieber.

Denn seien wir mal ehrlich, was ist denn die Assoziation, die bei den meisten Menschen hängen bleibt (besonders im Vorbeifahren an einer Litfasssäule bei dem man das Gekrickel eh nicht entziffern kann?) – richtig:
Auch der Kerner ließt Bild und macht Werbung für sie. Und diejenigen, die das doch lesen, oder den Werbespot gesehen haben, bei denen gibt es einen noch viel schlimmeren Effekt, nämlich den, dass die BILD als Glaubwürdig hingestellt wird! Sie ist ja ehrlich und erlaubt selbst kritische Meinungen! Das ist doch der Grund, warum die BILD Zeitung diese Werbekampagne überhaupt fährt! Traurig, dass die Promis da scheinbar drauf hereinfallen.

Nicht so jedoch Judith Holofernes von Wir sind Helden. Ja, denn die Bildzeitung sucht wieder nach Prominenten und hat sich dabei auch die Band “Wir sind Helden” herausgesucht! Und so bleibt mir eigentlich nur noch zusagen: Danke! Dafür dass ich euch nicht auf einem Plakat sehen muss, auf dem das BILD Logo prangert. Begründen tut das Judit Holofernes in einem sehr intelligent geschriebenen offenen Brief als Antwort auf die Anfrage. Wir sind Helden gehörten schon immer zu einen der Bands die ich sehr hoch schätze und so macht es mich als Fan dieser Band auch fast schon ein wenig stolz.