~ PygoscelisPapua ~ goes Facebook


Du hast über Facebook hergefunden? Dann herzlich willkommen hier. Ja ich blogge, das schon seit dem 15. Mai 2008 (damals noch aus ganz anderen Beweggründen und in einer ganz anderen Sprache!); nächstes Jahr habe ich also mein 5-jähriges Jubiläum. Ich finde es schön, dass Du hierher gefunden hast, ich wünsche Dir viel Spaß beim durchstöbern dieses Blogs und ich hoffe es gefällt Dir hier, und wenn Du nun noch einen Kommentar hinterlässt, würde mich das sehr freuen 😉

Like-Box auf pygospa.wordpress.comVerrückt, ja! Wer aufmerksam ist, wird eventuell schon gesehen haben: An meiner Sidebar ist unter dem Kalender ein neues Widget erschienen: “Like me on Facebook”. Ich als jahrelanger Web 2.0 Kritiker bin vergangenes Jahr ja nun auch endlich zum Web-2.0-Uberdienst, nämlich zu Facebook gewandert (nicht ohne vorher noch mal einen Dialog mit mir selbst zu führen).

Nun nach einem Jahr habe ich entschlossen, nun auch meinen Blog in Richtung Facebook wandern zu lassen. Wer jetzt innerlich aufschreit: Das heißt nicht, dass sich irgendetwas für euch ändert, ihr jetzt ebenfalls zu Facebook wechseln müsstet, oder dieser Blog gar dicht macht! Das einzige, was sich ändert, ist zum einen die neue Sidebar – man kann mich jetzt auch auf Facebook “liken” (vorher konnte man nur einzelne Artikel teilen), und zum anderen die Tatsache, dass dieser Blog nun mit einer Facebook-Seite verknüpft ist, und über diese meine Beiträge nun auch als Facebook-Nachricht erscheinen. Seit einem halben Jahr nun spiele ich mit dem Gedanken, meinen Blog mit Facebook zu verknüpfen – der Grund ist ein ganz simpler:

Jedes Jahr ziehe ich mich einige Tage zurück um einen Jahresrückblick und einen Jahresausblick zu verfassen… dabei gehe ich alle meine Kalender durch, überlege mir, was ich das Jahr über so gemacht habe, wo mich das Jahr hingeführt hat, und wo es mich eigentlich hinführen sollte, wie es um meine Ziele und Visionen geht, und ob es schlussendlich ein gutes oder schlechtes Jahr war, und was ich nun mit diesem vergangenen Jahr anfange, und wie es in Zukunft weiter gehen soll. Eine stark gekürzte und textlich ausformulierte Version davon gab es dann in der Vergangenheit auch öfters mal hier im Blog (z.B. 2010). Daneben erstelle ich auch einige Statistiken, die mich interessiert z.B. welche Musik ich so gehört habe, welche Filme und Serien ich neu entdeckt habe – und auch, wie sich mein Blog so entwickelt hat.

WordPress.com erlaubt hier exzellente und ausführliche Statistiken, wie man z.B. ebenfalls an 2010 sehen kann. Auch wenn ich für das Jahr 2011 aus persönlichen Grünen keine solche Statistiken und Rückblicke veröffentlicht habe, habe ich dennoch auch hier wieder mein “Ritual”, das für einige Zeit zurückziehen, und vor- und zurückdenken aufgegriffen. Und wurde ziemlich überrascht: Innerhalb von nur wenigen Monaten schaffte es Facebook, sich als Top-Referrer unter die Top 5 zu schlagen. Und das gemessen auf den gesamten Zeitraum seit Bestehen des Blogs. Auf Platz 4 hält es sich auch jetzt noch wacker – dadrüber befinden sich auf Platz 1 subsummiert alle Suchmaschinen, danach kommt WordPress selbst mit seinen Funktionen wie “Tagsurfer“, “Similar Entry” oder “Recent Articles“. Und die letzte Seite die vor Facebook kommt ist ein Forum, auf dem ich schon seit 2003 aktiv bin (bzw. wenn man das Vorgängerforum dazu rechnet, seit 1999), das aber auch leider seit 2009/2010 nun sicher tot ist. Dort ist mein Blog unter jedem Beitrag in der Signatur zu finden, und ich hatte dort in der Zeit 1.304 Beiträge verfasst, also subsumiert in etwa einen Beitrag pro Tag…

Bei Facebook nun verhält es sich aber so, dass man, um überhaupt an meinen Blog zu kommen, erst einmal die Infos über meine Person aufrufen muss. Anders als bei StudiVZ oder anderen Netzwerken verhält es sich nun aber so, dass diese Infos nicht in den Fokus gerückt werden. Wenn man sich also bei Facebook einloggt, kommt man nicht auf sein Profil, oder ähnliches, sondern man kommt auf die “Wall” – wo man chronologisch soritiert, die Aktivitäten aller Freunde untereinander aufgelistet bekommt (quasi ähnlich wie Twitter). Klickt man eine Person an, dann kommt man wiederum auf die persönliche Wall, wo man nur die Aktivitäten dieser Person sieht. Geht man dann auf “Info”, kommt man auf eine Seite, auf der es einen Lebenslauf gibt (den ich auch pflege, denn wenn sich ein potentieller Arbeitsgeber auf meine Seite verirrt, kann er auch ruhig meine Erfahrungen einsehen können 😉 ), eine “Geschichte nach Jahren”, ein “Über dich”-Bereich, wo ich meine Standard 140-Zeichen Zusammenfassung poste, dann “Allgemeines”, und danach dann die Box “Kontaktinformationen”, wo im untersten Punkt, sichtbar für Freunde und Freundesfreunde ein Eintrag “Webseite” ist, bei dem ich auf meinen Blog und mein Repository auf Bitbucket verweise. Aktiv “Werbung” gemacht, indem ich bei Facebook auf einen Beitrag in meinem Blog verweise, habe ich nur einmal gemacht, und das auch erst in diesem Jahr.

Facebook hat also ordentlich potential, und wenn ich allein über mein Profil schon so viele Leute auf meinen Blog bekomme (vorausgesetzt das waren nicht alles Facebook-Bots, das weiß ich natürlich nicht) – wie viel mehr werden es dann wohl werden, wenn ich über den “Like”-Prozess das virale Marketing anstoße? Und meinen Blog schreibe ich ja, um möglichst viele Leute zu erreichen – auch wenn es an für sich nur ein rein privater Blog ist, so gibt es doch einige Themen die für einen sehr viel größeren Personenkreis interessant sein könnten. Und ich erhoffe mir natürlich auch Feedback in Form von Kommentaren, Hinweisen, und weiterführenden Informationen zu den Sachen, die ich so schreibe.

Daher möchte ich das also nun mal probieren. Damit das auch alles so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, musste ich zunächst eine sogenannte “Seite” bei Facebook eröffnen. Dies ist nicht zwingend notwendig – ein WordPress-Blog lässt sich auch mit einem Profil verknüpfen. Allerdings sehe ich beim Profil nur Nachteile:

  • Es gibt keine Möglichkeit, Facebooks statistische Auswertungen zu nutzen
  • Es gibt keine Abonniermöglichkeit
  • Alle meine Freunde werden mit Beiträgen zugespammt, ob sie nun wollen oder nicht
  • Es sind keine Likes für den Blog möglich

Die Seite, die sich nur mit einem Facebook-Profil erstellen lässt, behebt all diese Probleme. Meine Einträge werden nur zu dieser Seite weitergeleitet und dort als Statusnachrichten angezeigt (zumindest wenn alles klappt – dieser Beitrag ist quasi die Generalprobe 😉 ) – wer also die Seite liked, wird auf seiner Wall auch regelmäßig über neue Blogeinträge informiert, wer sich nicht für meinen Blog interessiert, bleibt verschont. Und ab 30 Likes bekomme ich Zugriff auf detailliertere Statistiken – was mich da genau erwartet weiß ich noch nicht, von daher bin ich da besonders gespannt.

Für alle, die ebenfalls einen Blog bei WordPress und Interesse an dieser Verknüpfung haben:

  • Unter Facebook eine Seite erstellen (geht über diesen Link), und dort unter Marke oder Produkt die Kategorie Webseite auswählen (interessanterweise gibt es nur unter Marke oder Produkt die Kategorie Webseite – ich hätte lieber Unterhaltung gewählt, was ich passender finde, aber gut.
  • Bei WordPress.com im Dashboar auf Einstellungen und dann auf Sharing gehen. Dort findet man dann auch auf Anhieb den Button zum Verknüpfen mit Facebook, unter dem Bereich Publicizing (nicht unter dem Bereich Sharing, das ist nur für die Buttons unter jedem Eintrag).
  • Man wird hier zu Facebook weitergeleitet, und gefragt, ob man das Profil oder die Seite verwenden möchte.
    Seite oder Profil?
  • Für den Like Button wiederum muss man nun über die Widgets gehen, und sich dort das Facebook Widget an beliebige Stelle ziehen und konfigurieren.

Das war es auch schon, also garnicht so kompliziert, das alles 😉

Ich bin also gespannt, wie sich das alles hier entwickeln wird. Sobald dieser Eintrag online ist, und er über Facebook auch verteilt wird, mache ich dann die Facebook-Seite, übrigens diese hier: https://www.facebook.com/pygospa, bekannt, und dann heißt es zurücklehnen und abwarten. Ich halte euch auf dem Laufenden 😉

Advertisements

Please comment. I really enjoy your thoughts!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s